Workshops

Unsere Workshops

Bewirb dich noch bis zum 02. November 2015 für einen unserer Workshops. Schreibe einfach eine E-Mail mit Erst- und Zweitwunsch sowie deiner Matrikelnummer an workshops@medienforum-mittweida.de

"#neverforget"
Social Media Marketing im Fußball

Jeder ist heutzutage im Social Web unterwegs und besonders die Seiten der “Stars”, besonders im Sportbereich, erfreuen sich großer Beliebtheit. Aber wie schafft es eigentlich ein Cristiano Ronaldo seine über 107 Millionen Facebook-Fans zu kapitalisieren? Und warum ist der FC Bayern München trotz „nur“ knapp über 32 Millionen Facebook-Fans einer der erfolgreichsten Clubs im Social Media-Bereich weltweit? Tobias Haupt wird mit euch in seinem Workshop diesen Fragen nachgehen und euch die unterschiedlichen Kapitalisierungsmöglichkeiten näherbringen.

"Sound City"
Workshop zu Protools Sounddesign (englisch)

Mikko Maunula is a lecturer for “Music Technology And Sound Design” at the University of Turku in Finland and also a freelance musician. He will be giving a workshop about sound design, more specific about animation foleys and the processing of them.
The workshop will be held in English.

Informationen: #neverforget

1. Wer sind Sie und was machen Sie?

Mein Name ist Tobias Haupt und ich bin Fachbereichsleiter „Social Media Marketing“ am Institut für Fußballmanagement und berate dabei insbesondere professionelle Fußballunternehmen aus der 1. und 2. Fußball-Bundesliga sowie Fußballverbände. Zudem bekleide ich an der Hochschule für angewandtes Management eine Professur für Sportmanagement und Social Media Marketing im Sport. Daneben forsche und lehre ich insbesondere in den Bereichen „Kapitalisierungsmöglichkeiten im Web 2.0″, „Spitzensportvermarktung im Web 2.0″ sowie „Strategische Ausrichtung von Spitzensportvereinen im Web 2.0″.

2. Was wird in Ihrem Workshop gemacht?

Der Workshop beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Kapitalisierungsmöglichkeiten, die insbesondere die sozialen Netzwerke und zahlreichen verschiedenen Social-Media-Applikationen für Unternehmen beinhalten. In diesem Zusammenhang werden wir diese vielfältigen Monetarisierungsmöglichkeiten anhand des professionellen Fußballs analysieren, auswerten und deren strategische Nutzungsmöglichkeiten gemeinsam erarbeiten.

3.Warum sollte man Ihren Workshop nicht verpassen?

Weil die Studierenden in dem Workshop erfahren, wie es Cristiano Ronaldo schaffen kann, seine über 107 Millionen Facebook-Fans zu kapitalisieren, warum der FC Bayern München trotz „nur“ knapp über 32 Millionen Facebook-Fans einer der erfolgreichsten Clubs im Social-Media-Bereich weltweit ist und wie aus einer Wette im Rahmen des Champions-League-Finals 2015 in Berlin eine der erfolgreichsten Social-Media-Kampagnen der letzten Monate wurde.

4. Was sind Vorraussetzungen für den Workshop?

Begeisterung für den Social-Media-Bereich, Interesse an digitalen Entwicklungen & Zukunftstrends sowie an deren strategischer (betriebswirtschaftlicher) Nutzung, Spaß am Ausarbeiten von Social-Media-Kampagnen, Sport-/Fußball-Begeisterung.

Informationen: Sound City

1. Who are you and what do you do?

My name is Mikko Maunula and im a Sound design lecturer in University of Turku in applies sciences. I am from Finland.

2. What is the workshop about?

In my Sound design workshop we will concentrade in audio work for animation and talk about „size“ of a Sound.

3. Why shouldn’t the students miss your workshop?

In my workshop every student are free to comment and ask anything and of course challenge lecturer.

4. What are the premises for the students to attend your workshop?

Keen intrested to learn Sound design and audio work flow.

"Once upon a time"
Multimediale Geschichten im Radio erzählen

Auch das Radio muss sich neu positionieren um sich gegen die anderen Massenmedien durchzusetzen. Aber wie bleibt Hörfunk spannend und inwiefern erfindet es sich neu?  Susann Böttcher und Marcus Poschlod, beide selbst erfolgreiche Moderatoren, beantworten euch nicht nur diese Frage. Durch ihre große Praxiserfahrung wissen sie auch genau wie Beiträge multimedial aufbereitet werden müssen um Interesse bei den Hörern und einen Mehrwert zu schaffen.

“klickibuni”
Motion Graphics und On Air Design

Geschichten erzählen, die den Betrachter nicht mehr loslassen, mit Bildwelten, die über die Vorstellungskraft hinausgehen – und das in einem kurzen Teaser. Geht nicht? Geht doch! Und wie, zeigen euch die Jungs von MOKOST in ihrem Workshop für Fortgeschrittene.

Dieser Workshop ist voll!

Informationen: "Once upon a time"

1. WER SEID IHR & WAS MACHT IHR?

Susann Böttcher arbeitet seit 2013 als Redakteurin, Moderatorin und Morningshow-Producerin für R.SA. Nach ihrem ersten Jura-Staatsexamen absolvierte sie ein Volontariat und arbeitet seitdem für die Morningshow von Böttcher & Fischer. Marcus Poschlod begann seine Radioleidenschaft im Jahr 2000 beim Lokalsender Radio hbw in Aschersleben. Nach einer mehrjährigen Arbeit als Redakteur für lokale Zeitungen im Magdeburger Raum, arbeitete der heutige Moderator bei der Fernsehnachrichtenagentur AZ Media. Nach seinem Studium der Medien-und Kommunikationswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg begann er seine Arbeit bei R.SA mit Böttcher & Fischer: Als Praktikant, Volontär und Moderator. Seit 2006 ist Marcus Poschlod täglich im Programm von R.SA zu hören.

2. WAS WIRD IN EUREM WORKSHOP GEMACHT?

Storytelling und Multimedialität im Radio- Wie erhöhe ich durch Geschichten und Persönlichkeiten die Spannung und erreiche mehr  Hörer, wie werden Beiträge im Radio multimedial aufbereitet.

3. WARUM SOLLTE MAN EUREN WORKSHOP NICHT VERPASSEN?

Nachdem die Radiomoderatoren Susann Böttcher und Marcus Poschlod bei dem vergangenen Medienforum die Grundlagen des Radiomachens vorgestellt haben, stehen in diesem Jahr das Storytelling und die Multimedialität im Mittelpunkt des Workshops. Wie gelingt es jungen Radiomachern die Hörer ans Programm zu fesseln und durch Multimedialität einen Mehrwert zu schaffen.

4. VORRAUSSETZUNGEN FÜR DEN WORKSHOP:

Die Teilnehmer sollten die Grundlagen des Radios kennen.

Informationen: "Klickibunti!"

1. WER SEID IHR & WAS MACHT IHR?

Wir sind die MOKOST-Jungs aus Dresden. Wir importieren Robbenbabyfleisch aus dem Vatikanstaat nach Deutschland und machen nebenbei Motion Graphics, Animationen und Filme.

2. WAS WIRD IN EUREM WORKSHOP GEMACHT?

Klickibunti! Wir bauen einen Programm-Teaser für eine Weltraumserie…oder so.

3. WARUM SOLLTE MAN EUREN WORKSHOP NICHT VERPASSEN?

Weil es bei uns ein Bockwurstbuffet und Ponyreiten gibt.

4. VORRAUSSETZUNGEN FÜR DEN WORKSHOP

  • Grundkenntnisse After Effects
  • Grundverständnis einer Programmiersprache
  • Allgemeine Grafik und Bildbearbeitungskenntnisse
  • Allgemeine Kenntnisse Videoschnitt

"Master of Puppets"
Die Manipulation des Zuschauers durch den Künstler

Thomas Jurisch ist seit fast 10 Jahren als Poetryslamer, Autor und Slamcomedian erfolgreich in Deutschland unterwegs. Seine Auftritte sind stets eine Mischung aus intelligentem Unsinn oder makaberen Humor. Dabei vergisst er jedoch nie das nötige Augenzwinkern einzubauen, um es dem Zuschauer zu erleichtern, die Grenzen zu erkennen. Ob Lyrisch, Prosal, Storytelling oder einfach nur als Slamcomedian – er verkörpert alle relevanten Formen der Unterhaltung. Zum Medienforum wird er einen Workshop zum Thema „Die Ewigkeit der Manipulation des Publikums“ halten.

Dieser Workshop ist voll!

Informationen: "Master of Puppets"

1. Wer bist du:

Ich bin Thomas Jurisch: Poetryslammer, Slamcomedian und Veranstalter in Dresden.

2. Worum geht es in deinem Workshop:

Es geht um die Manipulation des Publikums durch Emotionen und Textfragmente, sowie um den zielgerichteten Transport zum Finale bei Comedyshows und Poetryslams.

3. Warum sollte man den Workshop auf keinen Fall verpassen:

Weil der Inhalt des Workshops für Medienschaffende richtungsweisend ist. Für alle, die in den Medien arbeiten ist es wichtig, Publikum und Künstler zu verstehen. In den Medien will man Emotionen schaffen, denn nur durch diese Emotionen kann der Betrachter gefesselt werden.

4. Gibt es Vorraussetzungen:

Nö. Der Workshop ist so aufgebaut, das jeder mitmachen kann.

"How to survive radio"
Krisenmanagement im Radio und bei der Moderation

Das auch On Air im Radio nicht immer alles rund läuft, ist kein Geheimnis. Aber wie reagieren Moderatoren bei peinlichen Versprechern oder plötzlichen Katastrophen, wenn Spontanität gefragt ist? Im Workshop wird euch Lars Wohlfahrt erklären, wie ihr optimal mit solchen Situationen und mit den Hörern umgehen solltet.

Dieser Workshop ist voll!

"Social Meets Business"
Organisation der Informationsflut im Social Web

Schon lange sind Facebook, Twitter und Co. nicht mehr nur Privatsache. Für Unternehmen ist das „Social Web“ schon seit dessen Beginn interessant und die Bedeutung nimmt stetig zu. Um die Fülle an Bildern, Posts und Kommentaren zu organisieren, ist Social Media Monitoring Teil einer erfolgreichen Unternehmensführung. Die Do’s und Dont’s von Social Media Monitoring wird euch Tobias Schwarz näher bringen.

Dieser Workshop ist voll!

Informationen: "How to survive radio"

1. WER BIST DU & WAS MACHST DU?

„ ‘Lars ist mit Abstand einer unserer besten Männer’ (Zitat: Lars Wohlfarth). Er ist unsere Allzweckwaffe und würde am liebsten rund um die Uhr moderieren, wenn das die Arbeitszeitgesetze zuließen. Ihr hört ihn vormittags, gelegentlich abends, am Wochenende und in der kurzfristigen Lebensplanung. Außerdem seht ihr Lars auch als rasenden Reporter bei SPUTNIK Partys.“ (MDR Sputnik)

2. WAS WIRD IN DEINEM WORKSHOP GEMACHT?

Aus meiner zehnjährigen Radioerfahrung habe ich eine kleine Schatztruhe voller Tricks gefüllt, die auch für Reporter Gold wert sind. Wie ihr Eindrücke optimal filtert, welche typischen Reportagefehler ihr direkt in die Tonne werfen könnt und welche Rolle schnüffelnde Romanhelden beim Reportern spielen… ich verrate es euch. Aber: Höchste Geheimhaltestufe!

3. WARUM SOLLTE MAN DEINEN WORKSHOP NICHT VERPASSEN?

„Mit wenig Worten viel erzählen“. Das ist eines der Credos für uns Medienmacher.
Das hat nicht nur mit Abschaltängsten oder Hörgewohnheiten im Radio zu tun, sondern vor allem mit Zumutbarkeit und Aufmerksamkeitsverhalten. Wenn wir also in unserer Arbeit mit wenigen Worten auskommen müssen, dann doch bitte mit den richtigen.

4. VORRAUSSETZUNGEN FÜR DEN WORKSHOP:

Vorkenntnisse setze ich nicht voraus, aber: Neugierig solltet ihr sein und offen für unorthodoxe Herangehensweisen.

Informationen: "Social Meets Business"

1. WER BIST DU & WAS MACHST DU?

Mein Name ist Tobias Schwarz und ich leite das Magazin Netzpiloten.de.​

2. WAS WIRD IN DEINEM WORKSHOP GEMACHT?

​Im Workshop werde ich einen Einstieg in das Thema Social-Media-Monitoring für publizierende​ Individuen und Redaktionen geben.

3. WARUM SOLLTE MAN DEINEN WORKSHOP NICHT VERPASSEN?

​Marktschreiertum ist von gestern, heutzutage sollte man darüber Bescheid wissen, wie man kommuniziert.​

4. VORRAUSSETZUNGEN FÜR DEN WORKSHOP:

TeilnehmerInnen sollten zumindest auf einer sozialen Plattform regelmäßig aktiv sein (wollen).